Vergesellschaftung?!




Vergesellschaftung?!

Beitragvon Nukular » Fr 28. Mai 2010, 17:35

Also ich wollte euch mal fragen was ihr davon haltet verschiedene Arten in einem Terrarium zu vergesellschaften. Mir ist bewusst, dass das nicht üblich ist aber ich frage mich wieso. Selbstverständlich sollte man Tiere nehmen, deren Ansprüche an das Terrarium etwa gleich sind (temperatur, grösse, luftfeuchtigkeit etc.) und die sich natürlich nicht gegenseitig fressen ;). Ausserdem könnte man, wie im Aquarium auch, Tiere wählen, die unterschiedliche Bereiche besiedeln (dh zB Bodenbewohner mit Kletterern oder so). Immerhin macht man solche Vergesellschaftungen auch im Aquarium und die Fische scheint das nicht zu stressen.
Freu mich über Kommentare :D

p.s.: habs hierhin gepostet weil es sonst nirgendwo hinpasst ;)
"Jeder macht mal Fehler, dafür gibt's doch Bleistifte mit Radiergummi!" Lenny Leonard
Benutzeravatar
Nukular
Fachmann
Fachmann
 
Beiträge: 336
Registriert: Di 13. Apr 2010, 16:54
Wohnort: Echternach
Geschlecht: Weiblich

von Anzeige » Fr 28. Mai 2010, 17:35

Anzeige
 

Re: Vergesellschaftung?!

Beitragvon Voodoo » Fr 28. Mai 2010, 17:50

Hallo Nukular,

Also bei meinen Tierchen klappt das schon mal nicht. Sogar bei der selben Art ist es, bis auf einige Ausnahmen, nicht machbar.
Ich ziehe im Moment 3 Gruppen von klein auf zusammen auf, damit ich die wenigstens zusammen halten kann.
Meine Traum ist es, nachher ein paar grosse Terraien mit mehreren Tierchen zu haben.
Im Moment probiere ich es mit 4 (nehme mal an, dass es noch 4 sind, es waren mal 6) Poecilotheria regalis, 3 Poeciltoheria subfusca lowland (eine ist auch nicht mehr dabei) und 20 Poecilotheria subfusca. Ich hoffe, dass ich nicht noch mehr Ausfälle durch Kannibalismus haben werde.

Wenn man mehrere Arten zusammen halten kann, das finde ich natürlich intressant und auch toll für den Betrachter.

Allerdings kann ich mir bei meinen Schützlingen vorstellen, dass ein Terrarium mit 10 Tierchen schon ziemlich aufwendig ist, da man kaum kontrollieren kann, wer gefressen hat und auch natürlich nicht alle Biester im Auge behalten kann, wenn was im Terrarium zu tun ist. Im Moment habe ich drei Pärchen zusammen sitzen und das sieht schon super aus. Wenigstens ein Pärchen lass ich auch zusammen bis der Bock stirbt.... ich nehme nicht an, dass er angeknabbert wird... :shock:
Voodoo
 

Re: Vergesellschaftung?!

Beitragvon Jeffrey » Fr 28. Mai 2010, 18:17

Ich habe auch die Vergesellschaftung bei einigen meiner P. (regalis und pederseni) versucht, was nicht sehr erfolgreich war... ^^

Mit deiner Idee, einige Tierchen oben im Geäst und einige am Boden, habe ich schon manchmal gesehen.
Mit verschiedenen Gecko- (oder diversen Echsenarten)im Geäst und unten Schildkröten.

Was ich davon halte könnt ihr euch schon denken, ich sage nur eins dazu;
Der Panzer der armen Schildkröten ist immer voll geschissen... :?

Naja,... :)


Lg
Benutzeravatar
Jeffrey
Experte
Experte
 
Beiträge: 544
Registriert: Di 1. Sep 2009, 20:02
Wohnort: Pontpierre in Luxemburg
Geschlecht: Männlich

Re: Vergesellschaftung?!

Beitragvon Voodoo » Fr 28. Mai 2010, 18:46

Jeffrey hat geschrieben:Was ich davon halte könnt ihr euch schon denken, ich sage nur eins dazu:
Der Panzer der armen Schildkröten ist immer voll geschissen... :?

Naja,... :)


Bild Bild

Jeffrey hat geschrieben:Ich habe auch die Vergesellschaftung bei einigen meiner P. (regalis und pederseni) versucht, was nicht sehr erfolgreich war... ^^
Lg


Genau wie bei meiner ersten Poecilotheria pederseni-Gruppe. Wie hat unser guter Freund und Züchter damals zu mir gesagt?.... "Die kann man gut zusammen halten". Drei Stück habe ich dann zusammen gehalten... Das Endresultat war dann eine grosse, vollgefressene P pederseni... :P
Voodoo
 

Re: Vergesellschaftung?!

Beitragvon Dim » Fr 28. Mai 2010, 22:56

Hi,
Pfeilgiftfrösche und Phelsumen( Quadriocellata mögen es gerne Feucht) passen gut zusammen. Baue mein Terrarium grade um und will dann testen ob alles gut geht.
MFg
Aktuell:
Gekko gekko 1.2
Phelsuma quadriocellata 2.2(2)
Eublepharis Macularis 1.5
Lygodactylus.Williamsi 1.1
Lampropeltis getulae californae 1.0
& etliche Futtertiere:D
Dim
Treuer User
Treuer User
 
Beiträge: 248
Registriert: Di 13. Okt 2009, 17:15
Geschlecht: Männlich

Re: Vergesellschaftung?!

Beitragvon Nukular » So 30. Mai 2010, 13:00

Hallo

danke erstmal für die Antworten :)
also bei den Spinnen kann ich mir gut vorstellen dass das Probleme gibt, ausser wenn grosszügig Platz zur Verfügung steht vielleicht, oder greifen die alles an, was sich bewegt?? hab überhaupt keine Ahnung davon :oops:
Dim deine Idee gefällt mir, wird sicher toll aussehen :D
Grössere Hundert- oder Tausendfüssler oder Insekten sehen doch sicher auch gut aus in einem "Gesellschaftsterrarium" (nenns mal einfach so ^^)...
Ich hab auch an Amphibien mit kleineren Reptilien gedacht, hab allerdings noch kein Reptil gefunden, das in Frage käme..es sollte wirklich klein bleiben, schwimmen können und eben Regenwaldterrarien bevorzugen...informier mich einfach weiter :)
Jedenfalls denke ich auch, dass solche Kombinationen von verschiedenen Arten (natürlich nur bei artgerechter Haltung) sehr interessant sind :D Wenn jemand von euch vielleicht noch andere Ideen hat oder Fotos, wär das doch schön mal zu sehen :)
mfG Nukular
"Jeder macht mal Fehler, dafür gibt's doch Bleistifte mit Radiergummi!" Lenny Leonard
Benutzeravatar
Nukular
Fachmann
Fachmann
 
Beiträge: 336
Registriert: Di 13. Apr 2010, 16:54
Wohnort: Echternach
Geschlecht: Weiblich

Re: Vergesellschaftung?!

Beitragvon Dim » So 30. Mai 2010, 14:56

Die von mir über deinem Post genannte Geckoart eignet sich, aber wieso schwimmen? Willst du ein Paludarium basteln?
Aktuell:
Gekko gekko 1.2
Phelsuma quadriocellata 2.2(2)
Eublepharis Macularis 1.5
Lygodactylus.Williamsi 1.1
Lampropeltis getulae californae 1.0
& etliche Futtertiere:D
Dim
Treuer User
Treuer User
 
Beiträge: 248
Registriert: Di 13. Okt 2009, 17:15
Geschlecht: Männlich

Re: Vergesellschaftung?!

Beitragvon Nukular » So 30. Mai 2010, 15:54

Paludarien sind super :D aber das ist für irgendwann später einmal :)
nein, ich hab Rotbauchunken (-->Aquaterrarium) und hab mir überlegt wer dazu passen würde, das Terrarium ist 70 cm hoch und naja die Unken nutzen halt nur den Boden aus und oben ist also noch reichlich Platz zu klettern :)
hab nachgesehen und ich denke dass die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit nicht hoch genug sind für diese Geckoart :(
"Jeder macht mal Fehler, dafür gibt's doch Bleistifte mit Radiergummi!" Lenny Leonard
Benutzeravatar
Nukular
Fachmann
Fachmann
 
Beiträge: 336
Registriert: Di 13. Apr 2010, 16:54
Wohnort: Echternach
Geschlecht: Weiblich

Re: Vergesellschaftung?!

Beitragvon Jeffrey » So 30. Mai 2010, 18:34

Spinnen können nicht schwimmen, das weißt du ja hoffentlich ;) :P :P

Lg
Benutzeravatar
Jeffrey
Experte
Experte
 
Beiträge: 544
Registriert: Di 1. Sep 2009, 20:02
Wohnort: Pontpierre in Luxemburg
Geschlecht: Männlich

Re: Vergesellschaftung?!

Beitragvon Voodoo » So 30. Mai 2010, 18:41

Nukular hat geschrieben:Hallo

danke erstmal für die Antworten :)
also bei den Spinnen kann ich mir gut vorstellen dass das Probleme gibt, ausser wenn grosszügig Platz zur Verfügung steht

mfG Nukular


Genau das Gegenteil ist der Fall. Es gibt nur wenige Arten, die man halt zusammen halten kann. Aber diesen sollte man dann nicht zuviel Platz geben, so dass sie relativ nahe zusammen sein können. Dann sollte das auch klappen. Sie wohnen dann praktisch im selben Territorium und können sich nicht entfremden. Ich habe von einem Fall gelesen, da haben 4 Weibchen mit 2 Böcken in einem Terrarium gelebt, 2 Weibchen haben sogar Kokons gebaut.
Voodoo
 

Re: Vergesellschaftung?!

Beitragvon Nukular » Mi 2. Jun 2010, 12:15

Jeffrey ja :P mit der präzision dass es sehr wohl spinnen gibt die schwimmen und sogar "Nester" unter wasser bauen ;)
Voodoo das ist hochinteressant :D so hab ich nicht überlegt, macht aber sinn..das war aber dieselbe art oder?
"Jeder macht mal Fehler, dafür gibt's doch Bleistifte mit Radiergummi!" Lenny Leonard
Benutzeravatar
Nukular
Fachmann
Fachmann
 
Beiträge: 336
Registriert: Di 13. Apr 2010, 16:54
Wohnort: Echternach
Geschlecht: Weiblich

Re: Vergesellschaftung?!

Beitragvon Jeffrey » Mi 2. Jun 2010, 16:43

Okay, ich korrigiere meinen Satz :DD

Vogelspinnen können nicht schwimmen, das weißt du ja hoffentlich ;) :P :P



:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Beste Grüße

Jeffrey
Benutzeravatar
Jeffrey
Experte
Experte
 
Beiträge: 544
Registriert: Di 1. Sep 2009, 20:02
Wohnort: Pontpierre in Luxemburg
Geschlecht: Männlich

Re: Vergesellschaftung?!

Beitragvon Nukular » Mi 2. Jun 2010, 16:54

:mrgreen:
"Jeder macht mal Fehler, dafür gibt's doch Bleistifte mit Radiergummi!" Lenny Leonard
Benutzeravatar
Nukular
Fachmann
Fachmann
 
Beiträge: 336
Registriert: Di 13. Apr 2010, 16:54
Wohnort: Echternach
Geschlecht: Weiblich

Re: Vergesellschaftung?!

Beitragvon kev_schimberg » So 20. Jun 2010, 17:22

was haltet ihr von gecko ulikovski vergesellschaften mit rotaugenlaubfrosch ?
"Die Größe einer Nation und ihr moralischer Fortschritt kann danach beurteilt werden, wie sie ihre Tiere behandelt"

(Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
kev_schimberg
Treuer User
Treuer User
 
Beiträge: 275
Registriert: Mo 5. Okt 2009, 10:57
Wohnort: Grundhof
Geschlecht: Männlich

Re: Vergesellschaftung?!

Beitragvon Dim » Di 22. Jun 2010, 22:56

Die Geckos sind nicht so anspruchsvoll, allerdings weiss ich nicht wie das mit der Feuchtigkeit klappen soll.
Du müsstest schauen, dass der mittlere Teil relativ feucht ist und bleibt, oberhalb dann wieder bisschen wärmer mit vlt 1 Spot damit sich die Tiere sonnen können( kein starker spot).
Beide sind aber Nachtaktiv oder?
Du musst aber auch schauen ein Ausweichterrarium bei Hand zu haben, falls es nicht klappn sollte.
Mfg
Aktuell:
Gekko gekko 1.2
Phelsuma quadriocellata 2.2(2)
Eublepharis Macularis 1.5
Lygodactylus.Williamsi 1.1
Lampropeltis getulae californae 1.0
& etliche Futtertiere:D
Dim
Treuer User
Treuer User
 
Beiträge: 248
Registriert: Di 13. Okt 2009, 17:15
Geschlecht: Männlich

Nächste


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Anfänger

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron