Verrücktes Mammutprojekt




Verrücktes Mammutprojekt

Beitragvon Gast » Do 24. Jun 2010, 21:26

Hi,

Ich werde in 2 Jahren umziehen und will mir einen Traum im Keller verwirklichen:

Begehbares Terrarium, 4,50 m lang, 2,50 m hoch und einen knappen Meter tief.
Was haltet ihr von der Vergesellschaftung folgender Australier: Blauzungenskink, Bartagamen, Tannenzapfenechse und eventuell Stachelschwanzwaran?
Vergesellschaftung ist ja ab und an umstritten, allerdings werden die genannten Arten regelmässig in Zoovivarien zusammengehalten. Man bedenke die enorme Fläche (auch nach oben).
Die Skinke leben sehr bodennah, die Bartis klettern auch mal hoch (mir schwebt es vor, fette Baumstämme reinzutun), nun ja und der Waran geht auch gerne in die Höhe.
Krasse Beleuchtung wird von Nöten sein (Vitalux mehrfach, ...). Begehbar durch eine Glastür, riesige Schaufenster in der Vorderwand, notwendige Belüftungsgitter.
Zuletzt geändert von Gast am Fr 25. Jun 2010, 07:30, insgesamt 1-mal geändert.
"If we can touch people about wildlife, then they wanna save it." (Steve Irwin R.I.P)
Benutzeravatar
Gast
Fachmann
Fachmann
 
Beiträge: 399
Registriert: Di 17. Nov 2009, 22:49
Wohnort: Kehlen
Geschlecht: Männlich

von Anzeige » Do 24. Jun 2010, 21:26

Anzeige
 

Re: Verrücktes Mammutprojekt

Beitragvon Dim » Do 24. Jun 2010, 23:23

2 verschiedene Arten würden wohl passen, aber so viel Mischmasch ist glaube ich zuviel des guten:D
Du meinst wohl den Stachelschwanzwaran anstatt Leguan.
Ich seh wohl revierstreitigkeiten als Hauptproblem:/
Aktuell:
Gekko gekko 1.2
Phelsuma quadriocellata 2.2(2)
Eublepharis Macularis 1.5
Lygodactylus.Williamsi 1.1
Lampropeltis getulae californae 1.0
& etliche Futtertiere:D
Dim
Treuer User
Treuer User
 
Beiträge: 248
Registriert: Di 13. Okt 2009, 17:15
Geschlecht: Männlich

Re: Verrücktes Mammutprojekt

Beitragvon Gast » Fr 25. Jun 2010, 07:31

Waran, genau, hab's geändert. Ja, ist nur 'ne Idee. Skinke und Agamen denke ich ist aber durchaus machbar.
"If we can touch people about wildlife, then they wanna save it." (Steve Irwin R.I.P)
Benutzeravatar
Gast
Fachmann
Fachmann
 
Beiträge: 399
Registriert: Di 17. Nov 2009, 22:49
Wohnort: Kehlen
Geschlecht: Männlich

Re: Verrücktes Mammutprojekt

Beitragvon Dim » Fr 25. Jun 2010, 12:49

Besonder "Warane" sind meistens nicht sehr freundlich gegenüber Artgenossen und dann auch noch andre Tiere?:/
Ein befreundeter Züchter hält die meisten seiner Stachelschwanzwarane allein,er hat nur 2 harmonisierende Pärchen.
Mit Barties und Skinken kenn ich mich nicht aus!
Aber du hattest ja glaube ich eine Bartagame und ne Blauzunge zusammen?
Ein Terrarienzimmer mit mehreren Terrarien sagt dir nix?
Oder eine Ecke als "kleine Wüste" und der Rest, der bleibt mit andren Terrarien aufteilen?
Nur so ne Idee, ich würd es so machen:D$
Mfg
Aktuell:
Gekko gekko 1.2
Phelsuma quadriocellata 2.2(2)
Eublepharis Macularis 1.5
Lygodactylus.Williamsi 1.1
Lampropeltis getulae californae 1.0
& etliche Futtertiere:D
Dim
Treuer User
Treuer User
 
Beiträge: 248
Registriert: Di 13. Okt 2009, 17:15
Geschlecht: Männlich

Re: Verrücktes Mammutprojekt

Beitragvon Gast » Fr 25. Jun 2010, 15:37

Ja klar, der Rest dieses Zimmers (Keller) wird auch so werden! :123: :123: Ich werd all meine Reptilien in diesem Zimmer halten. Das hintere Ende des Raumes ist dann das Riesenterrarium.
Meiner Blauzunge und der Bartagame geht es nach wie vor blendend.
"If we can touch people about wildlife, then they wanna save it." (Steve Irwin R.I.P)
Benutzeravatar
Gast
Fachmann
Fachmann
 
Beiträge: 399
Registriert: Di 17. Nov 2009, 22:49
Wohnort: Kehlen
Geschlecht: Männlich

Re: Verrücktes Mammutprojekt

Beitragvon Dim » Fr 25. Jun 2010, 15:56

Dann würd ich doch ein schöne Wüste für die beiden machen oder?
Vlt findest du ja auch was anderes das sich wohlfühlt in einem eigenen Zimmer;)
Aktuell:
Gekko gekko 1.2
Phelsuma quadriocellata 2.2(2)
Eublepharis Macularis 1.5
Lygodactylus.Williamsi 1.1
Lampropeltis getulae californae 1.0
& etliche Futtertiere:D
Dim
Treuer User
Treuer User
 
Beiträge: 248
Registriert: Di 13. Okt 2009, 17:15
Geschlecht: Männlich

Re: Verrücktes Mammutprojekt

Beitragvon Gast » So 27. Jun 2010, 10:44

Möglicherweise werd ich's so machen. Begeistert bin ich zum Beispiel auch von Tannenzapfenechsen "tiliqua rugosa aspera" (ebenfalls Blauzungen).
"If we can touch people about wildlife, then they wanna save it." (Steve Irwin R.I.P)
Benutzeravatar
Gast
Fachmann
Fachmann
 
Beiträge: 399
Registriert: Di 17. Nov 2009, 22:49
Wohnort: Kehlen
Geschlecht: Männlich

Re: Verrücktes Mammutprojekt

Beitragvon Dim » So 27. Jun 2010, 20:55

Die findet man allerdings selten, sehen aber top aus!
Aktuell:
Gekko gekko 1.2
Phelsuma quadriocellata 2.2(2)
Eublepharis Macularis 1.5
Lygodactylus.Williamsi 1.1
Lampropeltis getulae californae 1.0
& etliche Futtertiere:D
Dim
Treuer User
Treuer User
 
Beiträge: 248
Registriert: Di 13. Okt 2009, 17:15
Geschlecht: Männlich


TAGS

Zurück zu Echsen

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron