Trugnattern




Trugnattern

Beitragvon Takuya » Mo 8. Mär 2010, 10:10

So ich brauch eure Hilfe. Wie?
Durch suchen und Erfahrung.

Ich bin ja ein grosser Fan von leicht bis stark giftige Schlangen:

Nun jetzt suche ich die Namen der unterschiedlichen Trugnattern :mrgreen:
Es gibt sehr viele davon, die meisten sind nur leicht gifitig (vom Boomslang, Thelotornis kirtlandi und noch ander 2 arten).

So wenn ihr wollt, hilft mir eine Liste von den Trugnattern zu erstellen.
Benutzeravatar
Takuya
Treuer User
Treuer User
 
Beiträge: 187
Registriert: Sa 29. Aug 2009, 19:52
Wohnort: Brachtenbach
Geschlecht: Weiblich

von Anzeige » Mo 8. Mär 2010, 10:10

Anzeige
 

Re: Trugnattern

Beitragvon Jeffrey » Mo 8. Mär 2010, 17:04

Lass die Finger von Giftschlangen ;)

Lg

P.s. Heterodon nasicus , Mangroven-Nachtbaumnatter (Boiga dendrophila) , ...
Benutzeravatar
Jeffrey
Experte
Experte
 
Beiträge: 544
Registriert: Di 1. Sep 2009, 20:02
Wohnort: Pontpierre in Luxemburg
Geschlecht: Männlich

Re: Trugnattern

Beitragvon Takuya » Mo 8. Mär 2010, 17:26

Giftschlangen hab ich schon..
Trugnatter, vom Boomslang und der Rotkehlnatter abgesehn sind total harmlos.

Wenn du von einer Trugnatter gebissen wird, ist es nicht mehr wie einen Bienenstich.
Da sag ich nur, lieb gemeint:

Erst informieren und dann schreiben.

Eine Boiga Dendrophilia, Ahaetulla Nasuta, Telescopus fallax usw, brauchen sehr lange um überhaupt mit einem Pinkie mächtig zu werden, da sie nur durch anmassieren, mit kauen ihrer Beute genügend Gift einspritzen müssen damit dieser mal erst stirbt.

Alles hat mit den Zähnen zu tun.

Trugnattern, haben ihre Giftzähnchen am Hintermaul und die tropfen immer.
Alle andere Giftschlangen haben ihre Giftzähne vorne im Maul und ihr Gift, ist viel gefärlicher.

Nein Trugnatter sind nicht gefährlich.
Ich hab zuhause ein Crotalus Atrox und eine Botrechis Shleglii und das sind wahrhaft Giftschlange und da kann man sterben..
Nicht durch 99% der Trugnattern
Benutzeravatar
Takuya
Treuer User
Treuer User
 
Beiträge: 187
Registriert: Sa 29. Aug 2009, 19:52
Wohnort: Brachtenbach
Geschlecht: Weiblich

Re: Trugnattern

Beitragvon Jeffrey » Mo 8. Mär 2010, 17:36

Takuya hat geschrieben:Wenn du von einer Trugnatter gebissen wird, ist es nicht mehr wie einen Bienenstich.

Eine Boiga Dendrophilia, Ahaetulla Nasuta, Telescopus fallax usw, brauchen sehr lange um überhaupt mit einem Pinkie mächtig zu werden, da sie nur durch anmassieren, mit kauen ihrer Beute genügend Gift einspritzen müssen damit dieser mal erst stirbt.

Alles hat mit den Zähnen zu tun.

Trugnattern, haben ihre Giftzähnchen am Hintermaul und die tropfen immer.
Alle andere Giftschlangen haben ihre Giftzähne vorne im Maul und ihr Gift, ist viel gefärlicher.

Nein Trugnatter sind nicht gefährlich.


Ich weiß was Trugnattern sind ;)
Bienenstich; siehe unten :)

Takuya hat geschrieben: Da sag ich nur, lieb gemeint:

Erst informieren und dann schreiben.



Da sag ich nur, lieb gemeint:
Zuerst lesen; Giftschlangen ist nicht unbedingt das gleiche wie Trugnattern ;)
Wenn ich Giftschlangen schreibe, ist das, weil ich weiß, dass du nicht unbedingt bei den harmlosen Trugnattern bleibst ;)



Naja, wenn man vom Bienenstich spricht,...

http://www.herpnet.net/bite/

(Das Tier hier wurde zum Beißen provoziert und man hat das Tier lange an der Hand kauen lassen, daher konnte diese Trugnatter auch extrem viel Gift injizieren.


Jedenfalls kannst du mir glauben, Unterschied zwischen Nattern, Giftschlangen, Trugnatter,... etc, den kenne ich ;) :wink:



Beste Grüße

Jeffrey
Benutzeravatar
Jeffrey
Experte
Experte
 
Beiträge: 544
Registriert: Di 1. Sep 2009, 20:02
Wohnort: Pontpierre in Luxemburg
Geschlecht: Männlich

Re: Trugnattern

Beitragvon Takuya » Mo 8. Mär 2010, 17:40

Tja ich denke ich hab was mehr gefährliches zuhause als Trugnattern...
Nur ich weiss was ich tun, und würde mir nicht eine Schlange anlegen die ich nicht irgendwie "kontrollieren" kann.
Ich träume von einem Boomslang und einer Schwarzer Mamba, dennoch diese Schlange sind so unberechenbar und ich weiss dass diese mir zu gefährlich sind.

Wie auch immer.
Trugnattern haben nicht sehr viel mit den richtigen Giftschlangen zu tun
Benutzeravatar
Takuya
Treuer User
Treuer User
 
Beiträge: 187
Registriert: Sa 29. Aug 2009, 19:52
Wohnort: Brachtenbach
Geschlecht: Weiblich

Re: Trugnattern

Beitragvon cradle » So 16. Jan 2011, 01:15

Takuya hat geschrieben:Giftschlangen hab ich schon..
Trugnatter, vom Boomslang und der Rotkehlnatter abgesehn sind total harmlos.

Wenn du von einer Trugnatter gebissen wird, ist es nicht mehr wie einen Bienenstich.
Da sag ich nur, lieb gemeint:

Erst informieren und dann schreiben.

Eine Boiga Dendrophilia, Ahaetulla Nasuta, Telescopus fallax usw, brauchen sehr lange um überhaupt mit einem Pinkie mächtig zu werden, da sie nur durch anmassieren, mit kauen ihrer Beute genügend Gift einspritzen müssen damit dieser mal erst stirbt.

Alles hat mit den Zähnen zu tun.

Trugnattern, haben ihre Giftzähnchen am Hintermaul und die tropfen immer.
Alle andere Giftschlangen haben ihre Giftzähne vorne im Maul und ihr Gift, ist viel gefärlicher.

Nein Trugnatter sind nicht gefährlich.
Ich hab zuhause ein Crotalus Atrox und eine Botrechis Shleglii und das sind wahrhaft Giftschlange und da kann man sterben..
Nicht durch 99% der Trugnattern



Das ist der größte Käse was ich im WWW finden konnte.... Leider ist mein laaaaaanger Text zu diesem Post verloren gegangen, deswegen mache ich mir nicht nochmal die Mühe, aber kurz gefasst:

Es gibt keine Trugnattern, es handelt sich um Giftnattern (aha also Giftschlangen) und nein, die sind nicht harmlos (bienenstich???????) es gibt bereits bei mehreren Arten Todesfälle!

Wenn die Treadstellerin es nicht rafft soll sie es hier reinschreiben..... Traurig, das so ein Unfug hier veröffentlicht wird
cradle
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 1
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 12:53
Geschlecht: Männlich


TAGS

Zurück zu Schlangen

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron