Frage zu Lasiodora parahybana




Frage zu Lasiodora parahybana

Beitragvon Yves » Do 5. Aug 2010, 14:09

Hallo, "haha"

Stimmt es wirklich dass die Lasiodora parahybana so agressiv ist, und sofort zubeissen kann ? Und ist die wirklich so stark dass die aus jedem Terrarium ausbüchsen kann ?

Wer hat Erfahrungen mit dieser Art !

Vielen Dank,

Lieben Gruss,

Yves
Yves
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 25
Registriert: Sa 6. Feb 2010, 14:38
Geschlecht: Männlich

von Anzeige » Do 5. Aug 2010, 14:09

Anzeige
 

Re: Frage zu Lasiodora parahybana

Beitragvon Spider-Room » Mi 15. Sep 2010, 11:00

L.parahybana ist eine der grössten Spinnen, deshalb sollte man Ihre stärke nich unterschätzen, von der Agressivität her würde ich das Thema auf keinenfall pauschalisieren, d.h jede Spinne hat Ihren eigenen Charakter, kann sein das ich eine nette L.parahybana besitz und der nächste eine völlig Agressive aber so ist das bei allen Spinnen!

Man sagt z.Bsp G.rosea sei eine gute Anfânger Spinne und völlig lieb im Umgang aber das kann ich von meiner garnicht behaupten, die kleine versucht bei jeder gelegenheit mich zu Bombadieren u sie schiesst aus Ihrer Höhle und beisst in die Pinzette.

Greetz
Benutzeravatar
Spider-Room
Anfänger
Anfänger
 
Beiträge: 137
Registriert: So 17. Jan 2010, 01:46
Geschlecht: Männlich

Re: Frage zu Lasiodora parahybana

Beitragvon Pate » Mi 29. Sep 2010, 16:50

HI,

ich habe eine adulte Frau der Lasiodora Parahybana. Wie Du weißt, muss man ja unterscheiden: greift das Tier an, weil es hinter etwas Nahrung vermutet oder wirklich, weil es einen Störenfried vermutet. Ersteres hat ja nichts mit Aggression zu tun.
Jedenfalls ist Meine sehr verfressen, also wenn du was reinschmeisst, hast du sicher bald Aktivität zu verzeichnen. Aber aggressiv ist mein speziell nciht. Sobald ihr klar wird, dass es keine NAhrung ist, lässt sie ab, oder geht eben gar nicht an den Gegenstand ran. Diese ist so freidlich, dass sie wirklich reißaus nimmt oder sie droht und striduliert, aber schlägt erst nach langer Provokation zu. Beißen zur Notwehr macht sie fasst nie, und dann wurde sie wirklich strak provoziert.
Natürlich sind nicht alle so, ich habe eben Glück gehabt. Die kann man sogar auf die HAnd nehmen, was ich aber des Tieres wegen schon lange nciht mehr gemacht habe.

Wenn Du Interesse hast, würde ich Sie dir verkaufen, da ich meine Sammlung verkleiner. HAb nämlich in der Studentenbude nittt so viel PLatz.
Sie ist 8 Jahre alt und hat 9 cm KL bis jetzt. Also ein paar Zentimeter kommen bei guter HAltung und Fütterung noch drauf ;-)
Mach mir einfach ein Angebot.


Zu Verkaufen:
-Grammostola Actaeon subadult, weibchen KL 4 cm
-Lasiodora parahybana adult, Weibchen, 9 cm
Pate
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 1
Registriert: Mi 29. Sep 2010, 16:41
Geschlecht: Männlich



Ähnliche Beiträge

nur ne frage ;)
Forum: Skorpione / Pseudoskorpione
Autor: kev_schimberg
Antworten: 17
2 Lasiodora Parahybana in einem Terrarium
Forum: Spinnen
Autor: Daniel.N
Antworten: 0
Lasiodora parahybana... es wächst und wächst
Forum: Spinnen
Autor: Takuya
Antworten: 3
frage zur Farbformen..
Forum: Schlangen
Autor: Tessy-maus
Antworten: 10

TAGS

Zurück zu Spinnen

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron