Fütterung Theraphosa blondi und Pamphobeteus antinous




Fütterung Theraphosa blondi und Pamphobeteus antinous

Beitragvon Voodoo » Mi 14. Okt 2009, 13:45

Also, ich erzähl mal 'ne kleine Story.

Bei Theraphosa blondi und Pamphobeteus antious handel es sich um Riesenvogelspinnen. Der Züchter hat mir am Sonntag gesagt, dass ich sie füttern könnte, da sie hungrig seien. Am besten mit Mäusen.

Als ich das meiner Freundin gesagt habe, ist sie prompt mit ihrer Kleinen zu Geschäft X und hat 2 Mäuse gekauft. Allerdings musste sie mit ihrem Mädchen (sie ist fast 6) ein handel abschliessen. Sie sagte ihr, dass es sich bei den Mäusen um Futter handeln würde und sie könne sie behalten, bis ich sie brauchen würde. Die Kleine war einverstanden und hat mir mittags am Telefon sotlz erzählt, dass Sie Futter für mein Tierchen hätte, und dass sie die Tierchen solange halt behalten könne.

Als wir abends darüber gesprochen, hat sie losgeheult und gemeint, sie wolle die Tierchen nicht verfüttern... Was haben wir jetzt. Noch 2 Mäuse in 2 kleinen Terrarien, die bestialisch stinken... Mir egal, sie stehen in Zimmer von dem Mädchen.

Und gestern bin ich dan los um 2 neue Mäuse zu kaufen.

Es ist das ersteMal, dass ich Mäuse verfüttert habe und ich muss sagen, dass es schlimmer bei Vogelspinnen aussieht als bei Schlangen. Ich habe das ganze gefilmt aber weiss nicht, ob ich es ins Internet setzen soll. Es ist nichts für zarte Gemüter.
Zuletzt geändert von Voodoo am Mi 14. Okt 2009, 16:35, insgesamt 1-mal geändert.
Voodoo
 

von Anzeige » Mi 14. Okt 2009, 13:45

Anzeige
 

Beitragvon Chrescht » Mi 14. Okt 2009, 15:04

Oo geile Story:)

Das arme Mädchen... Kann mir das gut vorstellen, bei mir geht es manchmal ähnlich zu;)

Ist die Fütternung nichts für schwache Nerven? Wie gross sind die Spinnen denn? Wenn du das online setzt, wird sich der Tierschützer des Vertrauens sicher beschweren;) Dann dauert es keine Woche...

Mich würde es trotzdem interessieren;)

LG
Chrescht
Benutzeravatar
Chrescht
Freak
Freak
 
Beiträge: 1309
Registriert: Mi 26. Nov 2008, 01:00
Geschlecht: Männlich

Beitragvon Tessy-maus » Mi 14. Okt 2009, 15:08

mich würde es auf alle Fälle auch interessieren...

Kann man den Film nicht ins Forum setzen?:)
Benutzeravatar
Tessy-maus
Freak
Freak
 
Beiträge: 606
Registriert: Mo 24. Aug 2009, 16:40
Wohnort: Luxemburg, Saeul
Geschlecht: Weiblich

Beitragvon Voodoo » Mi 14. Okt 2009, 16:43

Die beiden Spinnen sind enorm gross. Theraphosa blondi ist die grösste Vogelspinne der Welt mit eine Beinspannweite von 30 cm. Und Pamphobeteus antinous ist nicht viel kleiner. Meine beiden scheinen fast ganz ausgewachsen zu sein und sind ganz schöne Brummer.

Mein Pamphobeteus anitnous ist sowas von agressiv. Ich habe sie gestern ins Terrarium gesetzt un mit einem Teleskophaken probiert sie aus der Plastikdose zu bekommen. Sie hat sofort angegriffen. War heftig.

Während ich gefilmt habe, ist mir aufgefallen, dass ich das Terrarium nicht abgeschlossen hatte. Das hab ich dann sofort gemacht :-)

Ich denk' mal, dass ich es nicht bei Youtube oder Dailymotion setzen werde. Ausser vielleicht wenn ich es privatr reinsetzen kann, so dass man es nur finden kann, wenn man den Link hat. Wenn das nicht klappt, dann konvertiere ich die Filme in WMV-Format und setzte sie in meinen Rapidshare-Folder. Dann kann ich euch die links mitteilen, wo ihr sie runterladen könnt.

Aber beschwert euch nicht nachher bei mir, ich hätte euch nicht gewarnt.
:-)

Ich kann euch nur sagen, dass er ungefähr eineihalb Minuten dauert, bis das Gift wirkt und die Maus stirbt. Es sind Nahaufnahmen dabei wo man genau sieht, wie die Fänge in die Maus eindringen. Unter anderem stösst die Pamphobeteus altinus ihren Fangzahn genau ins Auge der Maus.

Ganz ehrlich, ich habe nur auf den Kamerabildschirm gestarrt und nicht direkt ins Terrarium. Und mir war schon ganz flau im Magen.

Tja, aber was soll ich sagen, so ist die Natur. Jetzt kann natürlich jeder behaupten, dass solche Tiere nicht in ein Terrarium gehören und dass sie in der Natur wohl selten Mäuse erwischen. Aber dort machen sich Vogelspinnen auch mal gelegentlich an Vögel, Vögelnester (daher der Name) ran oder und sogar Giftschlangen.


LG

Marc

P.S.: Noch immer in Trauer wegen meinen beiden Babies



LG

Marc :D :cry:
Zuletzt geändert von Voodoo am Mi 14. Okt 2009, 17:58, insgesamt 3-mal geändert.
Voodoo
 

Beitragvon Chrescht » Mi 14. Okt 2009, 16:57

Hallo,

ja das wäre nett... 30cm Spannweite?? Kann ich mir fast nicht vorstellen...

[schild=18 fontcolor=000000 shadowcolor=C0C0C0 shieldshadow=1 nxu=27568198nx112846]OMG[/schild]
Benutzeravatar
Chrescht
Freak
Freak
 
Beiträge: 1309
Registriert: Mi 26. Nov 2008, 01:00
Geschlecht: Männlich

Beitragvon Voodoo » Mi 14. Okt 2009, 17:03

@Chrëscht

Wenn du mal in der Gegend bist, dann komm einfach vorbei. Sie ist eh' in einem Terrarium mit Schloss. Und du brauchst nicht zu glauben, dass ich dieses Biest jemals freiwillig rausnehmen werde.


:lol:


Hier 2 Fotos:

Theraphosa blondi

Bild

Pamphobeteus antinous

Bild


LG

Voodoo
Zuletzt geändert von Voodoo am Mi 14. Okt 2009, 17:21, insgesamt 2-mal geändert.
Voodoo
 

Beitragvon Chrescht » Mi 14. Okt 2009, 17:18

:shock: wow ist die riesig!!! Die Bilder beeindrucken mich...

Ja kann ich gerne mal machen, danke;)

LG
Chrescht
Benutzeravatar
Chrescht
Freak
Freak
 
Beiträge: 1309
Registriert: Mi 26. Nov 2008, 01:00
Geschlecht: Männlich

Beitragvon Voodoo » Mi 14. Okt 2009, 18:00

Das einzige, was ich heute abend machen muss, ist die Überreste rausnehmen.... normalerweise sind es ganz saubere Tiere. Sie befördern die Überreste aus ihrer Höhle raus. Also muss ich nur aufpassen, dass keines der Biester sich angegriffen fühlt und darauf reagiert :twisted:



LG
Voodoo
Voodoo
 

Beitragvon Chrescht » Mi 14. Okt 2009, 21:00

Ich drücke dir die Daumen;) Kann mir gut vorstellen wie das aussieht wenn eine 30cm Spinne angreift :shock:

Bin noch immer baff^^

LG
Chrescht
Benutzeravatar
Chrescht
Freak
Freak
 
Beiträge: 1309
Registriert: Mi 26. Nov 2008, 01:00
Geschlecht: Männlich

Re: Fütterung Theraphosa blondi und Pamphobeteus antinous

Beitragvon kev_schimberg » Do 15. Okt 2009, 20:35

hallo

also normalerweise stören mich spinnen überhaupt nicht, aber bei den zwei da hätte ich auch riesigen respekt und muss zugeben auch ein biscshen angst( oder sogar viel angst ) lol man sind dir riesig.
da würden mich die filme aber auch interessieren.

bin echt begeistert. sehen echt gut aus....
so ein tier würde ich gerne mal live sehen.... echt beeindruckt...

wusste gar nicht dass so positif, verrückte menschen in luxemburg wohnen ;)

mfg
kev
"Die Größe einer Nation und ihr moralischer Fortschritt kann danach beurteilt werden, wie sie ihre Tiere behandelt"

(Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
kev_schimberg
Treuer User
Treuer User
 
Beiträge: 275
Registriert: Mo 5. Okt 2009, 10:57
Wohnort: Grundhof
Geschlecht: Männlich

Re: Fütterung Theraphosa blondi und Pamphobeteus antinous

Beitragvon Jeffrey » Do 15. Okt 2009, 20:49

Hi Voodoo, du sagst ja selbst, dass die Fütterung ziemlich grausam ist,...

kann man Spinnen denn nicht auch mit Frostfutter füttern,...
oder reagieren die nur auf die Bewegung??

LG

Jeffrey
Benutzeravatar
Jeffrey
Experte
Experte
 
Beiträge: 544
Registriert: Di 1. Sep 2009, 20:02
Wohnort: Pontpierre in Luxemburg
Geschlecht: Männlich

Re: Fütterung Theraphosa blondi und Pamphobeteus antinous

Beitragvon Voodoo » Do 15. Okt 2009, 21:11

kev_schimberg hat geschrieben:hallo

also normalerweise stören mich spinnen überhaupt nicht, aber bei den zwei da hätte ich auch riesigen respekt und muss zugeben auch ein biscshen angst( oder sogar viel angst ) lol man sind dir riesig.
da würden mich die filme aber auch interessieren.

bin echt begeistert. sehen echt gut aus....
so ein tier würde ich gerne mal live sehen.... echt beeindruckt...

wusste gar nicht dass so positif, verrückte menschen in luxemburg wohnen ;)

mfg
kev


Tja, wenn du mal in dr Nähe bist, schau mal vorbei.

Hey, normal ist langweilig :D das siehste auf meiner Homepage
Voodoo
 

Re: Fütterung Theraphosa blondi und Pamphobeteus antinous

Beitragvon Voodoo » Do 15. Okt 2009, 21:13

Jeffrey hat geschrieben:Hi Voodoo, du sagst ja selbst, dass die Fütterung ziemlich grausam ist,...

kann man Spinnen denn nicht auch mit Frostfutter füttern,...
oder reagieren die nur auf die Bewegung??

LG

Jeffrey



Naja, Frostfutter nehmen die Liebchen nicht. Man kann es noch probieren mit einem Stück rohen Fleisch, weil sie auch Aasfresser sind. Allerdings ist lebendes Frischfutter besser.
Grosse Schaben könnte ich auch noch probeiren. Mit Grillen brauch ich gar nicht bei den Riesenvogelspinnen anzufangen.

LG

Voodoo
Voodoo
 

Re: Fütterung Theraphosa blondi und Pamphobeteus antinous

Beitragvon kev_schimberg » Do 15. Okt 2009, 21:22

hey voodoo

ja hatte mir deine hp mal angschaut, löangweilig ist anderes. vielleicht sieht man sich ja mal auf einer vorstellung von dir. bin auch total von feuer und so faziniert =)

ja gerne, hab noch nie so grosse spinnen live gesehen.... muss echt (kein ausdruck-find) sein...=)
"Die Größe einer Nation und ihr moralischer Fortschritt kann danach beurteilt werden, wie sie ihre Tiere behandelt"

(Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
kev_schimberg
Treuer User
Treuer User
 
Beiträge: 275
Registriert: Mo 5. Okt 2009, 10:57
Wohnort: Grundhof
Geschlecht: Männlich

Re: Fütterung Theraphosa blondi und Pamphobeteus antinous

Beitragvon Voodoo » Do 15. Okt 2009, 21:56

Die Tiere sind schon beindruckend, deswegen hat mich diese Spinnenfieber so gepackt. Also ich will jetzt nicht sagen, dass sie angsteinflösend sind weil ich mich mittlerweile daran gewöhnt habe aber Respekt habe vor ihnen. Zumal sie unglaublich schnell sind und auch ganz schön biestig sein können. Die Pamphobeteus hat meinen Teleskophaken angegriffen und wollte nicht mehr loslassen als ich sie ins Terrarium gesetzt habe. :roll:
Voodoo
 

Nächste


Ähnliche Beiträge

Theraphosa blondi [Haltung]
Forum: Haltungsberichte
Autor: Spider-Room
Antworten: 0
Leopardengecko fütterung
Forum: Echsen
Autor: Scampis
Antworten: 0
Fütterung der Nymphen
Forum: Skorpione / Pseudoskorpione
Autor: Gast
Antworten: 8
Riesenvogelspinne Theraphosa blondi wird demnächst verpaart
Forum: Spinnen
Autor: Anonymous
Antworten: 32
Leopardengecko fütterung
Forum: Echsen
Autor: Scampis
Antworten: 0

Zurück zu Spinnen

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron