[Tutorial] Bio-CO2 Anlage




Re: [Tutorial] Bio-CO2 Anlage

Beitragvon redfire88 » Sa 12. Jun 2010, 22:52

@Chrescht:

Hallo ich kenne dieses Ventil was du benutzt, ich würde dir jedoch sehr davon abraten! Dass deine Bio-CO2 Anlage nicht richtig funktioniert ist ganz normal. Wieso? Der Druck der in der Flasche entsteht befördert dein CO2 durch:

1. Dein Rückschlagventil
2. Dein Dosierungsventil! Dieses aber ist total undicht! Bei CO2 Anlagen, egal ob Bio oder per Gasflasche muss alles immer 100% Luftdicht sein, also meistens Hochdruckspezialbauteile aus Kunststoff und Metall oder eben nur Metall. Dein Ventil ist nur für Luftpumpen geeignet, wofür es eigentlich auch hergestellt wurde. Wenn du eine Luftpumpe, also Membranpumpe hast, schliess sie doch mal an dein Regulierungsventil an und schliess den Hahn ganz zu. Du wirst sehen die Luft wird irgendwo, entweder am Hahn selbst, an einem der beiden Enden, also die Anschlüsse für deine Schläuche entweichen. Ausserdem kannst du, wie du sehen wirst die Enden des Ventils, also die kleinen schwarzen Stöpsel einfach mit den Fingern herausziehen und so etwas kann nicht dicht sein.

Also es geben etliche Kritikpunkte für ein Ventil an einer Bio-CO2 Anlage. Auch wegen Eigengefahr.

Ich arbeite seit 7 Jahren mit Bio-CO2 im 5 Liter Kanister klappt wunderbar. Ausserdem kann ich dir und jedem Bio-CO2 Nutzer nur raten unbedingt mit Tortengussformel zu arbeiten: da die Anlage länger und kontinuierlicher läuft als mit reinem aufgelöstem Kristallzucker.

Wenn du deine Anlage zum Laufen bringen willst entfern dein Regulierungsventil und du wirst sehen es wird klappen! Wie schon bereits oben erwähnt mit wenig Technik anfangen und dann wieter nach oben hinarbeiten.

Hoffe ich konnte dir weiterhelfen

mfG
Yannick
Benutzeravatar
redfire88
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 43
Registriert: So 30. Mai 2010, 17:16
Wohnort: Noertzange
Geschlecht: Männlich

von Anzeige » Sa 12. Jun 2010, 22:52

Anzeige
 

Re: [Tutorial] Bio-CO2 Anlage

Beitragvon Chrescht » So 13. Jun 2010, 20:47

Wenn ich nun das Ventil entferne, läuft ja dauernd CO2 ins AQ. Jedoch wird doch dann zu viel freigegeben oder sehe ich das falsch?
Oder stimmt dann die Mischung nicht? Ich weiss nähmlich, dass man auch viel Schaden mit so einer Anlage anrichten kann, wenn man es falsch macht :S

LG
Chrescht
Benutzeravatar
Chrescht
Freak
Freak
 
Beiträge: 1309
Registriert: Mi 26. Nov 2008, 01:00
Geschlecht: Männlich

Re: [Tutorial] Bio-CO2 Anlage

Beitragvon redfire88 » Mo 14. Jun 2010, 02:25

Also meine Anlagen laufen 24/24 also keine Pause natürlich kannst du auch abends einfach entstöpseln ist mir auf die Dauer aber etwas zu umständlich XD Versteh mich aber bitte nicht falsch! Schaden kannst du deinemBesatz und den Pflanzen aber erheblich!

Du musst eben nur Rücksicht nehmen auf:

- Wieviel Volumen also Gesamtmenge deine CO2 Anlage haben soll, also Flasche oder Kanister oder... !
Du könntest einen CO2 Dauertest und einen KH-Test kaufen, denn KH ist der ja der Puffer für deine CO2 Anlage. Wenn du die also kennst kannst du den Dauertest benutzen und so bestimmen ob du nun zu viel oder zu wenig CO2 im Aquarium hast.

- Dann musst du noch auf dein Beckenvolumen, damit meine ich hier, aber nur reines Wasservolumen!, deinen Pflanzenbestand, respektiv noch deine Besatzungsdichte also wieviel Tiere du drin leben hast achten! (Bei den Pflanzen musst du aufpassen da diese ja auch nachtsüber CO2 produzieren genau wie deine Tiere den ganzen Tag lang und je mehr Tiere desto mehr CO2 wird auch produziert)

Hört sich alles sehr kompliziert an ist es aber nicht!
Beispiel: Ich:

160 Liter Becken:
- Wassermenge um die 100-120 Liter
- Mittlerweile sehr viele Wasserpflanzen, wirklich sehr viele!
- 200-250 Garnelen
- 12 Platys


KH 4
pH 6,7

CO2 Menge die benötigt wird beträgt 25 mg/l


Die Tiere produzieren immer viel CO2 und die Pflanzen während der Nacht auch sehr viel. Der CO2 Test gab mir den Hinweis, dass ich ohne CO2 Anlage trotz der vielen Bewohner nicht genügend CO2 habe um einen pH von 6,7 anzustreben.

Also Bio-CO2 ! Benuzte den 5 Liter Kanister vom vollentsalzten Wasser und gebe dort mein Mischung rein.

Es wird tagsüber genügend CO2 produziert um den pH auf 6,7 zu senken. Während der Nacht, jedoch würde dann wegen der Pflanzen zu viel CO2 zugeführt werden, und ich würde einen pH-Sturz aufgrund der vielen Pflanzen riskieren und auch Sauerstoffmangel.


Lösung: wÄhrend dem Tag läuft mein Aussenfilter sehr langsam damit ich so wenig wie möglich CO2 verlieren und nachtsüber befindet sich ein Denxxrle Eckfilter im Becken der sich an der Wasseroberfläche befindet. Er wird nachts per Zeitschaltur eingeschaltet und morgens wieder ausgeschaltet. Dieser Eckfilter läuft mit stärkerer Strömung und befindet sich an der Wasseroberfläche um diese in Bewegung zu setzen damit CO2 entweicht und Sauerstoff eingeführt wird. Also Gasaustausch!
Benutzeravatar
redfire88
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 43
Registriert: So 30. Mai 2010, 17:16
Wohnort: Noertzange
Geschlecht: Männlich

Re: [Tutorial] Bio-CO2 Anlage

Beitragvon redfire88 » Mo 14. Jun 2010, 02:35

Wie gesagt du musst damit herumexperimentieren, und deine eigenen Erfahrungen machen. Aber entferne auf jeden Fall dieses Ventil oder nimmspäter ein anderes wenn du unbedingt möchtest. Deine Mischung ist normal die Hefe Bakterien produzieren immer CO2 bis sie sich mit dem Alkohom selbst vergiften.

Es ist toll mit Bio-CO2 zu experimentieren und Erfahrungen zu sammeln!, jedoch auf 2 Jahre gesehen, mit den Kosten für Wasser, Zucker, Tortenguss, und Hefe kann man sich schon eine kleine Gasflaschen CO2 Anlage kaufen, was erheblich später billiger wird, da die Wasserpreise ständig steigen.

Ich bin ein eher fauler Aquarianer was Technik angeht XD und kaufe mir nun einen pH Computer mit Elektrode und integriertem Magnetventil zur Nachtabschaltung in den nächsten Monaten, da ich keine Lust mehr habe, ständig neue Bio-CO2 Anlagen anzusetzen und auszuwechseln. Mit ner 500g Einwegpatrone reicht das für mein Becken schon eine sehr lange Zeit, naja also pH-Wert-den ich anstrebe und KH abhängig.


So ich hoffe, ich konnte dir nun weiterhelfen und mit meinen langen Beiträgen zu eventuell Neuem inspirieren :)



MfG

Yannick
Benutzeravatar
redfire88
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 43
Registriert: So 30. Mai 2010, 17:16
Wohnort: Noertzange
Geschlecht: Männlich

Re: [Tutorial] Bio-CO2 Anlage

Beitragvon Chrescht » Mo 14. Jun 2010, 19:38

Glaubst du denn es würde sich für mich lohnen eine CO2 Anlage zu kaufen?
Ich habe nur wenige Pflanzen, dafür sehr viel Javamoss drin. Wollte das Becken ein wenig verkrauten;)
Ich habe auch Echindorus Stecklinge drin, die leider nicht wachsen und zerfallen. Dann wieder kleine Blätter bekommen, die dann auch wieder zerfallen.
Voher hatte ich nie Probleme mit den Pflanzen und hatte eine sehr grosse Echindorus im Becken.
Dünger benutze ich! Am Licht habe ich nichts geändert! Könnte vlt. die Garnelen an dieser Echindorus Zersetzung schuld sein?

Ich weiss ansonsten nicht, welche Parameter sich geändert haben. Die Wasserwerte sind alle gut! Wie "früher" auch!

LG
Chrescht
Benutzeravatar
Chrescht
Freak
Freak
 
Beiträge: 1309
Registriert: Mi 26. Nov 2008, 01:00
Geschlecht: Männlich

Re: [Tutorial] Bio-CO2 Anlage

Beitragvon redfire88 » Mo 14. Jun 2010, 20:14

Hmmm... ja das ist schon merkwürdig! Also ich glaub nicht, dass es an den Garnelen leigt! Ich würde dann eher auf dein deinen Boden achten, was hast du denn? Sand oder feinen, mittleren, groben Kies? Hast du Nährboden? oder TDS?


Nee CO2 Anlage anschaffen wäre für deine Bedürfnisse wirklich nicht nötig, allerhöchstens Bio-CO2! um herauszufinden ob es möglicherweise an einem CO2 Mangel liegt.

Was könnte es denn noch sein? Hmmm... kann dazu hier nicht viel sagen, kannst du bitte deine Wasserwerte angeben, dann kann ich dir eventuell weiterhelfen?
Benutzeravatar
redfire88
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 43
Registriert: So 30. Mai 2010, 17:16
Wohnort: Noertzange
Geschlecht: Männlich

Re: [Tutorial] Bio-CO2 Anlage

Beitragvon Chrescht » Mo 14. Jun 2010, 20:27

Hallo,

die Wasserwerte weiss ich jetzt nicht mehr. Letztens waren sie ok!

Werde diese aber morgen o. übermorgen messen, und bescheid sagen.

Ich habe nun feinen Sand im AQ. Früher hatte ich gröberen "Kies" im AQ, was mir persöhnlich nicht mehr gefallen hat und für Garnelen und Welse nicht so geeignet war.

LG
Chrescht
Benutzeravatar
Chrescht
Freak
Freak
 
Beiträge: 1309
Registriert: Mi 26. Nov 2008, 01:00
Geschlecht: Männlich

Vorherige


Ähnliche Beiträge

Meine Anlage
Forum: Vorstellung der Becken / Terrarien / Tiere
Autor: Spider-Room
Antworten: 3
Bio CO2-Anlage selber basteln
Forum: Tipps & Tricks
Autor: Guy
Antworten: 5

TAGS

Zurück zu Tipps & Tricks

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron